Rizol Therapie 

Die Rizol Therapie begründet sich auf jahrzehntelangen Forschungsarbeiten von Dr. Gerhard Steidl, Allersberg.

 Er beschäftigte sich mit pathogenen ( krankmachenden )Strukturen im menschlichen Körper wie z.B. Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten, die ein anaerobes ( sauerstoffarmes ) Milieu im Körper bevorzugen bzw. schaffen.

Anaerobier nisten sich im Zwischenzellgewebe der Erythrozyten (rote Blutkörperchen) ein. Sie „ernähren“ sich hauptsächlich von Eisen und lieben Zucker.

Durch den Raubbau von Eisen, was an unsere Erythrozyten gebunden ist, geht ein Verlust von Sauerstoff einher, da das Eisen wiederrum den Sauerstoff transportiert.

So schaffen Anaerobier ein Milieu im menschlichen Körper, in dem sie hervorragend existieren können.

Zu wenig Sauerstoff in unserem Körper bzw. in unseren Organen und Zellen führt automatisch zu einer Schwächung des Immunsystems, was wiederrum in erhöhter Infektanfälligkeit bis hin zu chronischen Erkrankungen führen kann.

 

Dauerhaft führt dies zur Übersäuerung und systemischer Vergiftung !

Die Rizol Therapie bietet die Möglichkeit durch Sauerstoffzufuhr, sogenannten Ozoniden gebunden an verschiedenen , bitterstoffhaltigen Ölen aus Heilpflanzen, dem menschlichen Körper wieder ein gesundes Milieu zu verschaffen.

Einsatzmöglichkeiten:  Fuß-Nagelpilze, Borreliose, Darmsanierung, d.h. Rückkehr zu normaler Darmtätigkeit, Blähungen, Hauterkrankungen, unreine Haut, Stirn-Nebenhöhlenentzündungen, Scheidenpilze, Ekzeme, Mundgeruch, Eiter am Zahnfleisch, pos. Einfluss auf die Leberwerte, chron. Müdigkeit, usw. auch Hyper/ Hypoaktivität, Angst, Depressionen, da Parasiten die Blut-Hirn-Schranke passieren können.

Von Eigenbehandlung ist abzuraten !

Es gibt 11 verschiedene Rezepturen, die vom Therapeuten ausgetestet werden müssen. Die Austestung bezieht sich nicht nur auf die Rezeptur sondern auch auf die Dosierung.

Toxinausleitungen  ( Ausscheidung von Giften ) können auch immer Reaktionen mit sich bringen, die für den Laien nicht unbedingt einschätzbar sind.

Kontraindikationen:     auf Anfrage